Blog

Linsensuppe - Hundefotografie: Mein Blog über Hundefotografie und ähnliche Themen

20

Aug 2012

Interview: Christian Becker / Fotobeckerei

in Blog, Interviews / Keine Kommentare

Ich möchte euch heute einen Fotografen aus Bottrop (meiner Heimat ♥) vorstellen, welcher mich sehr stark beeinflusst und inspiriert hat. Und zwar Christian Becker. Seine Fotos haben einfach einen einzigartigen Stil mit einem enorm hohen Wiedererkennungspotential. Ich weiß noch ganz genau, dass ich Christian am Anfang meiner Fotografie einige Fragen gestellt habe und er mir diese auch sehr herzlich beantwortet hat! Nicht nur ein toller Fotograf, sondern auch ein toller Typ! Viel Spaß beim Interview!

Hey Christian, schön, dass du einen Teil deiner kostbaren Zeit opferst für dieses Interview :)

Hallo Daniel :)
Gerne doch… dann schieß mal los :)

“Richtig” Gelernt hast du dein Handwerk nicht, du bist quasi ein Quereinsteiger. Wie genau bist du zur Fotografie gekommen und was hast du vorher gemacht?

Also, ich bin gelernter Maler & Lackierer. Zur Fotografie bin ich durch Zufall gekommen, bzw. aus einer Laune heraus.Ich bin morgens wach geworden (2009), habe meine kleine Pocketkamera genommen, und ein paar Detailaufnahmen von Straßen gemacht. Grafische Bildaufteilungen etc. Bin damit am selben Tag nach Essen Kupferdreh zur Kunstakademie hin, hab mich vorgestellt, wurde angenommen, und hab seit dem Tag knapp 1,5 Jahre Fotografie studiert.

Da mich das ganze nicht wirklich weiter gebracht hatte, habe ich mich in die unkommerzielle düstere Schiene begeben und Horror-, Splatter,- und Surreale Composings gebastelt.

Irgendwann (2010) wieder gelangweilt, andere gebiete getestet… Fashion, Beauty etc… Blitzanlage gekauft, Gewerbe angemeldet, und bissl „leichtere Kost“ gebastelt.

Dann (2011) eine Videothek übernommen, den Raum halbiert, und die Fotobeckerei platz nehmen lassen. Seit dem mit Studio, dass ich (genau wie die Videothek) nun zusammen mit meiner Verlobten betreibe.

Das Studio befindet sich in Bottrop-Kirchhellen: www.fotobeckerei.com

Wenn man deine Bilder betrachtet sieht man enorm viel Leidenschaft, aber auch viel Fleiß. Der Umgang mit Photoshop ist ja nicht gerade einfach, wie hast du es gelernt?

Auch Photoshop habe ich mir selbst beigebracht. Try & Error. Im Grunde ist es bei Adobe wie im echten Leben… wenn man sich einmal verläuft, kennt man sich in der Gegend anschließend besser aus :)

Anfangs waren meine Bilder ja auch noch etwas photoshoplastiger, was ich mir jetzt zeitlich gar nicht mehr leisten könnte.

Du machst viele Composings mit aufwändiger Bearbeitung, aber auch schlichte Sachen, sowie Weddings und Businessfotos. Was machst du am liebsten?

Hochzeiten machen schon echt Spaß, muss ich sagen :) Business auch… Eben so, sich nachts mit einem Bierchen ins Studio verziehen, Musik anmachen und rumprobieren wie man die Produkte die man ablichten soll, richtig in Szene setzen kann.
Die anderen Gebiete neben der Modelfotografie sind spannender und unberechenbarer, darum hab ich Gefallen dran gefunden.
Ich bin mittlerweile soweit, das ich lieber fotografiere. Die Zeit vorm Rechner halte ich immer lieber etwas kürzer, falls möglich.

Und was würdest du niemals machen?

Softcore, Hardcore und biometrische Passfotos :)

Ich habe gesehen, dass deine Verlobte auch fotografiert. Gibt es unter euch einen Konkurrenzkampf?

Nein, den gibt es nicht :) Bei uns hat das Thema Fotografie eher eine untergeordnete Rolle bzw. eine rein berufliche. Es würde uns keiner glauben, wie wenig wir über das Fotografieren reden. Wir machen Jobs zusammen oder alleine… so wie es gerade passt. Wir teilen uns das Studio und das Equipment, aber kommen uns nicht in die Quere, im Gegenteil :).

Rückblickend auf das Jahr 2011 / 2012, was war dein außergewöhnlichstes Shooting, was dir auf jeden Fall im Gedächtnis bleiben wird?

Außergewöhnlich… hmm… darf ich das Wort in „wichtig“, „tollste“ oder „wertvollste“ ändern? :) Weil: Ich habe vor jetzt knapp 11 Monaten bei einem Shooting meine Verlobte (als Visa) kennengelernt. Da kommt auf Lebenszeit nichts mehr ran :).

Sie Sir, sind ein Romantiker! 

Abschließend einen kleinen Tipp an die Leser: Welchen aktuellen Film kannst du als “Profi” empfehlen?

Hmm… aktuell ist relativ, aber aus der letzten Zeit haben mir am besten gefallen: „Melancholia, „Red State“ und „Neverlost“… irgendwie alle 3 Filme sehr verstörend… aber haben Spaß gemacht :)

Vielen Dank für deine Zeit und die Filmtipps :). Möchtest du noch ein paar nette Worte zum Abschluss los werden?

Also erstmal möchte ich mich bei dir für dieses kleine Interview bedanken. Für so Sätze wie „Arbeitete hart, dann schafft ihr was ihr euch vornehmt“ bin ich einfach nicht der Typ :). Ich freue mich allerdings immer gern über neue und alte Besucher auf meiner Homepage oder auf meiner Facebook-Fanpage. Auch eine nette E-Mail liest man gerne :).

WEB: www.fotobeckerei.com
FACEBOOK: www.facebook.com/fotobeckerei.fotostudio
E-MAIL: kontakt@fotobeckerei.com

1739625dfdfdfdf4

bl1_passig_gemacht

cb03718_WEB

cb06542_MK

cccds2ed2d31

dsc7953_WEB

fotobeckerei-1

icebound_passig_gemacht

irisfire_WEB

Wo willst du diesen Beitrag teilen?

Vielen Dank fürs Teilen!
Ähnliche Posts
Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar